• In anderen Umständen
  • TIC 2019 Header Web
  • Flohmarkt Header 190226 2
  • 2DATES 4ACTS
  • Rave im Theater
  • 34. Tuntenball
  • Chillout BAR Night Nikolaus Jira Header 2019 03
  • Skyline Hill Header 190309
  • Frau Müller muss weg
  • 35 Geburtstag Website Header
  • 0268 Header Homepage Sw Collage

35 Jahre Chambinzky - Programmvorschau


Laufzeit

14.02.-23.02.

 

Theater
Gastspiel

Le voci di dentro

Im großen klimatisierten Theatersaal
Komödie in drei Akten von Eduardo De Filippo (1948)
Regie: Aldo Paradiso

"Teatro In Cerca" - Fremdsprachentheater / Gastspiel in italienischer Sprache mit deutschen "Übertiteln".
"Teatro In Cerca" in lingua italiana.


mehr Infos

Zum Stück
„Le voci di dentro“ („Die inneren Stimmen“) ist ein zum Schreien komisches Stück über die Unsäglichkeit der menschlichen Niedertracht. Triebfeder der Handlung ist ein Mord, von dem lange weder die Figuren noch die Zuschauer wissen, ob er tatsächlich stattgefunden hat. Die Ungewissheit befördert moralische Ruinen ans Licht, die von De Filippo mit gewohnter Lebhaftigkeit, Wortwitz und Weisheit serviert werden. Es ist ein Stück, das gnadenlos aufdeckt, Gegensätze aufeinanderprallen und Grenzen verschwimmen lässt. Während der Zuschauer sich über die Unzulänglichkeit der Figuren lustig macht, ertappt er sich möglicherweise bei der Erkenntnis, auch selbst an deren Stelle stehen zu können. Wie würde er sich verhalten und könnte am Ende nicht jeder der Mörder sein?

Zum Autor
Zum wiederholten Male bringt das tic ein Stück des Neapolitaners Eduardo de Filippo auf die Bühne. Dessen sprühender Witz, gepaart mit seinem tiefgründigen Verständnis menschlicher Befindlichkeiten und seiner Ausleuchtung des Spannungsfeldes zwischen dem Individuum und der Gesellschaft machen seine Stücke zu idealen Vorlagen für die Truppe, die ihren Zuschauern gerne einen vergnüglichen italienischen Abend bereitet, nicht ohne jedoch auch nachdenklich zu stimmen.

Zur Regie
Mit der Inszenierung von „Le voci di dentro“ nimmt Aldo Paradiso erstmals auf dem Regiestuhl Platz, nachdem er in zahlreichen Produktionen für das teatro-in-cerca auf der Bühne stand. Die Zuschauer können sich auf eine Inszenierung mit Tiefgang, aber auch einer Menge Spaß einstellen und – soviel sei verraten – auch Liebhaber italienischer Musik kommen voll auf ihre Kosten.



Teatro In Cerca
Das teatro in cerca, ursprünglich ein Projekt von Romanisten der Universität Würzburg, ist seit 2001 ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Das internationale Ensemble inszeniert jedes Jahr ein Theaterstück in italienischer Sprache und ist mittlerweile zu einer festen Institution in der
Theaterlandschaft der Stadt Würzburg, aber auch darüber hinaus, avanciert. Zum Repertoire gehören sowohl Klassiker als auch Geheimtipps des italienischen Theaters. Damit auch diejenigen Zuschauer, die noch nicht so gut Italienisch sprechen auf ihre Kosten kommen, gibt es an der Abendkasse
kostenlos ein Programmheft mit ausführlicher Inhaltsangabe in deutscher Sprache (bald zum Herunterladen). Der Verein TEATRO IN CERCA e. V. – circolo culturale italo-tedesco trägt seit einigen Jahren auch durch Projekte in anderen Kulturbereichen (u. a. Autorenlesungen, die Italienischen Filmtage, Aktionen für Kinder) zur Förderung der deutsch-italienischen Verständigung bei.

http://www.teatro-in-cerca.com



Laufzeit

21.02.-30.03.

 

Theater
Komödie

In anderen Umständen

Im KuZu-Kellertheater
Regie: Gwendolyn von Ambesser

Dies ist die Geschichte eines Versicherungsangestellten, den die Computerhörigkeit seiner Mitmenschen an den Rand der Verzweiflung treibt...

In anderen Umständen ist das erfolgreichste Stück des Autorenteams 'Folker Bohnet & Alexander Alexy' und reizt überdurchschnittlich die Lachnerven der Zuschauer.

mehr Infos

Regie: Gwendolyn von Ambesser

In anderen Umständen
Eine Klamödie von Folker Bohnet und Alexander Alexy


Zum Inhalt:

Was soll der kleine Angestellte einer großen Versicherung tun, wenn er plötzlich Mutterschaftsgeld überwiesen bekommt? Erst glaubt er an einen Scherz, denn er ist sich ziemlich sicher, nicht einmal Vater zu sein. Wie kann er dann Mutter werden?

Aber die Geldzufuhr ist nicht zu stoppen, im Gegenteil, die Situation wird noch schlimmer, als man ihm im Büro nahelegt, seinen Mutterschafts-urlaub zu nehmen. Vollends zum Verrücktwerden wird die Situation, als bei dem armen Mann auch noch ein ominöser Windelverkäufer seine Babyausstattung anpreist oder die rasende Reporterin auftaucht, die diese tolle Story sofort vermarkten will. Denn: Computer irren nie, oder?

Nicht einmal die sonst so handfeste und geistig völlig gesunde Hauswartsfrau Rogatzki ist sich so ganz sicher und bringt vorsichtshalber schon mal eine Umstandshose. Auch der Biologie-Professor Schmitt-Waldau ist keine Hilfe. Natürlich klärt sich dann doch irgendwie alles auf - zumindest für unseren Angestellten...

Zu den Autoren:

Folker Bohnet, geboren 1937, ist Schauspieler, Regisseur und Autor. Noch während seiner Schauspielschulzeit spielte er Hauptrollen in drei Filmen, darunter 1959 der Welterfolg „Die Brücke“. Bohnet ist trotz vieler Filmerfolge (darunter Viscontis „Ludwig II.“) bis heute als Schauspieler, Regisseur und Autor vor allem dem Theater verbunden.

Alexander Alexy kam über die klassische Tanz- und Schauspielausbildung zum Theater. Während erster Engagements in diversen Musicals wie z.B. "Sweet Charity". Später arbeitete er als Zahnarzt. Gemeinsam mit Folker Bohnet schrieb er die Komödien: "In anderen Umständen", "Alles Böse zum Geburtstag", "Liebeslänglich", "Ein Oscar für Emily" sowie "Tango unterm Regenbogen".


KulturKlub-Programmvorschau


Dienstag

19.02.

 

KulturKlub
Live-Musik


Samstag

23.02.

 

KulturKlub
Live-Musik

Erik Stenzel & EgoTherapie - LIVE
Late-Night-Show

21:30 Uhr Einlass - 22:00 Uhr Beginn
KulturKlub-Bühne

Punk-Rock goes Acoustic // Musik für Gutmenschen und Weltretter

mehr Infos

Erik Stenzel und EgoTherapie möchten euch ganz herzlich zu einem nachdenklichen und energetischen Late-Night-Konzert-Abend einladen, der die Welt ein kleines Stück besser machen wird!

Zwei Typen, zwei Gitarren und unzählige Gedanken um diese verrückte Welt. Man kann einen Abend auch sinnvoller verbringen, als mit Helene atemlos durch die Nacht zu ziehen. Den Beweis gibt es am 23.02 ab 22.00 Uhr.

Vorgeschmack:
https://www.youtube.com/watch?v=FTvTh7AMiTY
https://www.youtube.com/watch?v=pXSPzPpIcJ4

Seid gespannt - der Eintritt ist frei! :o)



Sonntag

24.02.

 

 

KulturKlub
Live-Musik
 

Kaffeeklatsch:
mit Scotty Riggins

Beginn 15:00 Uhr - KulturKlub Bühne, Einlass ab 14:30 Uhr
Eintritt 5,- EUR inkl. einer Tasse Kaffee & einem Stück Kuchen!



Theaterinszenierungen Übersicht 2018 / 2019

Gretchen 89 ff.

21.09.-03.11.

Theaterkabarett von Lutz Hübner
Regie: Gwendolyn von Ambesser

Süßer die Glocken

22.11.-26.12.

Komödie von Stefan Vögel
Regie: Gwendolyn von Ambesser

In anderen Umständen

21.02-30.03.

Komödie von F. Bohnet & A. Alexy
Regie: Gwendolyn von Ambesser

Saloon

18.04.-25.05.

Westernkomödie von Balthasar Alletsee
Regie: Rainer Appel

Einer flog über das Kuckucksnest

11.10.-17.11.

Tragikomödie von Dale Wasserman
Regie: Hermann Drexler

Charleys Tante

31.12.-10.02.

Klassische Komödie von Brandon Thomas
Regie & Bearbeitung: Gwendolyn von Ambesser

Frau Müller muss weg

08.03-12.04.

Komödie von Lutz Hübner
Regie: Martina Esser

Der Frosch mit der Peitsche

30.05-06.07.

Kriminalkomödie von Edgar Wallace
Regie & Bearbeitung: Matthias Hahn

Heilig Abend

08.11.-26.12.

Schauspiel von Daniel Kehlmann
Regie: Csaba Béke jun. 

Gatte gegrillt

31.12.-16.02.

Schwarze Komödie von Debbie Isitt
Regie: Cornelia Wagner

4 nach 40

04.04.-11.05.

Komödie von Fritz Schindlecker
Regie: Martina Esser

Der kleine Prinz

13.07.-24.08.

Kunstmärchen von Antoine de Saint-Exupéry
Regie & Bearbeitung: Rainer Maria Binz

Kartentelefon 0931 - 5 12 12 oder 5 12 62

Öffnungszeiten

Kartentelefon und persönliche Reservierungen

NEU SEIT SEPTEMBER 2018:

Theaterkasse Wintersaison (September bis März):
Di-Sa 18-20 Uhr, So 17:30-20 Uhr
sowie zusätzlich dienstags 12-14 Uhr

Theaterkasse Sommersaison (April bis August):
Mi-So 18-20 Uhr
sowie zusätzlich bei Impro-Theater 18-20 Uhr
dienstags geschlossen

HausBar
NEU: täglich ab 18 Uhr, montags nur bei Sonderveranstaltungen geöffnet.


Wildpark Bad Mergentheim
ps:ag
Posthalle Würzburg

Kontakt

Chambinzky
Theater | KulturKlub | HausBar

Valentin-Becker-Straße 2
97072 Würzburg
Telefon: 0931 51212
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 Chambinzky
design durch  ps:ag

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung.