Einer flog über das Kuckucksnest

11.10.18-17.11.18

Die Tragikomödie „Einer flog über das Kuckucksnest“ erlangte spätestens durch die vielfach oscargekrönte Verfilmung des kürzlich verstorbenen Milos Forman sowie mit Jack Nicholson in der Hauptrolle den Kultstatus und Weltruhm. 

(Quelle Artikel: Main-Post)


Gretchen 89 ff.

21.09.18-03.11.18

Potentielles Problem: die Zuschauer die dieses Stück gesehen haben, könnten bei jeder „normalen Faust Inszenierung“ in der Gretchenszene eventuell so sehr lachen müssen, dass es zur Störung der Vorstellung kommt...


(Quelle Artikel: Main-Post)





Romys Pool

13.07.18-06.10.18

„Romys Pool“ ist, nach „Eine gute Partie“ (2006), „Die süßesten Früchte“ (2011), „Süßer die Glocken“ (2012), „Global Player“ (2013) und „In alter Frische“ (2015) bereits die sechste Komödie Stefan Vögels die im Theater Chambinzky, in der Regie Gwendolyn von Ambessers, aufgeführt wird.

(Quelle Artikel: Main-Post)


 

 

 

 

(Quelle Artikel: Leporello)





Landeier - Bauern suchen Frauen

24.05.18-30.06.18

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Fast wünscht man, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört. Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy-End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

(Quelle Artikel: Main-Post)





Und alles auf Krankenschein

12.04.18-19.05.18

Komischer, nervenaufreibender, verrückter ist eine Komödie selten gewesen. Und erfolgreicher ebenso selten - denn Cooneys Farcen laufen im deutschsprachigen Theater phantastisch - und das Publikum amüsiert sich "wie Bolle".

(Quelle Artikel: Main-Post)




Drohnenschlacht. Die Steinzeit ist kein Ponyhof

01.03.18-07.04.18

Früher war alles besser? Nicht wirklich. Wir schreiben das Jahr 20.0000 vor Christus und Kaan, ein Jäger in den besten Jahren, steckt in einer echten Krise. Wo einst die Steppe voll saftiger Mammuts war, herrscht jetzt gähnende Leere. Die herrscht infolgedessen auch zu Hause in der Speisekammer. Und das bei seiner Liss, die ernährungstechnisch keinen Spaß versteht. Zu allem Unglück ist ihm auch noch sein hilfreicher Draht nach oben verloren gegangen. So kann er sich nur an die zweifelhaften Ratschläge seines Freundes Winnie halten. Dessen Gedanken drehen sich aber vor allem darum, wie er seine Honigweinproduktion vor seiner Herrin der Höhle Brigitte geheim halten kann. Was so schwierig nicht ist, denn die hat gerade ein Auge auf den Freund ihres Mannes geworfen. So blickt Kaan inmitten sinkender Ertragswinkel, zeternder Ehefrauen und lüsterner Nachbarinnen sorgenvoll dem diesjährigen Wiegetag entgegen. Der Tag, an dem sich herausstellt, ob ein Jäger sein Soll als Ernährer erfüllt. Irgendwie muss dringend eine neue Geschäftsidee her...

(Quelle Artikel: Main-Post)



Das Geheimnis der drei Tenöre

31.12.17-09.02.18

„Das Geheimnis der drei Tenöre“ ist eine Fortsetzung der weltweit sensationell erfolgreichen Komödie „Otello darf nicht platzen“, in der vier der wichtigsten Personen des ersten Teils erneut auftreten. Wieder entpuppt sich Ken Ludwig als Meister der rasanten Verwechslungskomödie – voller Komik, überraschenden Wendungen, mit liebevoll-ironischem Blick auf die Irrungen und Wirrungen des Opernbetriebes.

(Quelle Artikel: Main-Post)



Weihnachten auf dem Balkon

16.11.17-26.12.17

6 Darsteller in 12 Rollen, die blitzschnell zwischen diesen hin- und herwechseln müssen, - das sind die Zutaten mit denen Dyrek einen fulminanten Theaterspaß für den Zuschauer zaubert. Gepaart mit witzigen Dialogen und rasanten Wechseln lässt die Komödie kaum Zeit zum Durchatmen. Auch Sie werden sich wiedererkennen! 

(Quelle Artikel: Main-Post)



Der O´Casey Abend

29.09.17-11.11.17

Zwei Einakter von Seán O´Casey 1. Das Ende vom Anfang (The End of the Beginning 1937) - Einakter vor der Pause 2. Ein Pfund abheben (A Pound on Demand 1930er) - Einakter nach der Pause. 

(Quelle Artikel: Main-Post)









Wildpark Bad Mergentheim
ps:ag
Posthalle Würzburg

Kontakt

Chambinzky
Theater | KulturKlub | HausBar

Valentin-Becker-Straße 2
97072 Würzburg
Telefon: 0931 51212
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 Chambinzky
design durch  ps:ag

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung.